Kompressorzentrale Süd Ditzingen, Header zur Startseite von Kompressor-Zentrale Süd in Ditzingen

Erfolgreiche Lecksuche spart Kosten

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

Allein in Deutschland verbrauchen 60.000 Druckluftsysteme jedes Jahr 14.000.000.000 kWh an elektrischer Energie.

15 % bis 20 % können davon leicht eingespart werden (Peter Radgen, Fraunhofer Institut, Karlsruhe). Ein Großteil dieser Kosten entsteht durch Lecks im Druckluftsystem. Die Luft „entweicht“ ungenutzt.

1 Loch mit 1 mm Durchmesser kann einen Schaden von bis zu 270,00 € im Jahr verursachen.

Wenn Gase aus Lecks strömen, entstehen Ultraschall-Geräusche.

Mit dem Lecksuchgerät LD 300 lassen sich Leckagen im Ultraschallbereich sogar aus mehreren Metern Entfernung orten. Das LD 300 transformiert die unhörbaren Signale in eine Frequenz, die mit Hilfe des mitgelieferten schalldichten Kopfhörers zu erkennen ist. In drucklosen Systemen kann ein Ultraschallsender verwendet werden, dessen Signal durch kleinste Öffnungen dringt.

Die Lecksuche wird vorgenommen an Druckluft-, Gas-, Dampf- und Vakuumanlagen, an Kälteanlagen und an Türdichtungen.

Kompressor-Zentrale Süd Michael Sindram • Max-Eyth-Straße 4-11 • 71254 Ditzingen
Telefon 07156 8765 • Telefax 07156 33857 • E-Mail info@kompressor-zentrale-sued.de